Projekte

  • "Das sagenhafte Stadtbuch von Meißen"

  • Brabbelgruppe
„Das sagenhafte Stadtbuch von Meißen“
Ab durch die Stadt – Bildungsforscher unterwegs!
Ein Projekt von Kindern für Kinder!
 
Image00006                   
Antje Meyer
Staatlich geprüfte Gästeführerin
freischaffende Künstlerin                        
 Christian klein            
Christian Kypke                   
Dipl.Musikpädagoge
Dipl.Musiker

 

IDEE

Das soziokulturelle Zentrum „Hafenstraße" e.V. Meißen bietet eine ideale Plattform für den Zugang von niedrigschwelligen Angeboten. Für unser Projekt nutzen wir die Neugierde der Kinder und ihren natürlichen Bewegungsdrang – diese intrinsische Motivation wollen wir nutzen und fördern.
Unsere historische Stadt Meißen hat viel zu bieten! Wir möchten vor allem sozial, kulturell und finanziell benachteiligten Kindern die Möglichkeit bieten, ihre Stadt kennen zu lernen. So sollen durch niederschwellige Angebote, durch aktive und passive Maßnahmen das Interesse und die Identifikation mit der unmittelbaren Umgebung gefördert werden. In und um Meißen ranken sich viele historische Sagen, Märchen und Geschichten. Wir möchten mit den Kindern ein „sagenhaftes Stadtbuch“ mit Text, Bild und Ton erarbeiten. "Das sagenhafte Stadtbuch von Meißen" - von Kindern für Kinder. Das Buch selbst soll angelehnt an die bekannten "Wimmelbücher" gestaltet werden.


AKTIONEN

Die Kinder erforschen Ihre Stadt und zeichnen bekannte und unbekannte Orte und ihr Geschehen. Sie erfahren Sagen, Märchen und Geschichten der Stadt Meißen und Umgebung. Dies erfolgt über Recherche z.B. in Museen, Theater, Bürgerbefragung etc., aber auch z.B. durch eine Stadt-Wald-Rallye, Fotorätsel, Schnitzel- und Fuchsjagden mit „Forscheraufträgen“ und Schatzsuchen. Historische und sagenhafte Orte, Personen und Gestalten, können von den Kindern gezeichnet und in selbst angelegten Stadtteilkarten eingezeichnet werden. Weiterhin möchten wir mit den Kindern Geräusche der historischen und sagenhaften Orte einfangen, Interviews mit unterschiedlichen Menschen der Region führen und diese mitschneiden. Die Kinder haben die Möglichkeit, die Märchen und Sagen auf einen Tonträger einzusprechen. Ein Kinderlied über Meißen möchten wir entstehen lassen, daß sowohl live aufgeführt, als auch auf der CD zum Buch erscheinen kann. Die erstellten Geräusche können wir auch wieder für weitere Schnitzeljagden nutzen. Oder die gemalten Bilder mit Geräuschen unterlegen. Am Ende des Zeitraums (2022) möchten wir die erarbeiteten Ergebnisse in Text, Bild und Ton in einem Buch mit CD
veröffentlichen und präsentieren. "Das sagenhafte Stadtbuch von Meißen"- von Kindern für Kinder.

Für das Projekt konnten wir einige bekannte Persönlichkeiten aus Meißen gewinnen, die uns bei der Durchführung unterstützen möchten. Ein bekannter Künstler der Region wird den Kindern Grundlagen des Zeichnens beibringen und auch speziell eine Einführung in die Technik "Wimmelzeichnungen" geben. Bei der Erkundung von Stadt, Dorf und Wald wird uns eine „Kräuterfrau“ unterstützen und den Kindern wissenswertes über ihre Kräutergärten und Heilkräuter vermitteln. Ein Historiker wird den Kindern Grundlagenwissen vermitteln wie z.B. Was ist eine Stadtmauer?, wofür war diese notwendig? Herr Naumann möchte den Teilnehmern kindgerecht durch haptische Erlebnisse das Grundlagenwissen vermitteln. Das ist notwendig, damit Kinder besser die Märchen, Geschichten und Sagen nachvollziehen können. Wir planen auch hier immer wieder kleine "Highlights" zu setzen, wie den Besuch eines Theaterstücks, oder in die "Welt der Zwerge" einzutauchen durch einen Bergwerksbesuch.


PROJEKTZIELE

Am Ende des Zeitraums (2022) möchten wir die erarbeiteten Ergebnisse in Text, Bild und Ton in einem Buch mit CD präsentieren und veröffentlichen. "Das sagenhafte Stadtbuch von Meißen"- von Kindern für Kinder.

Die Kinder werden selbstbewusster und identifizieren sich stärker mit ihrer Umgebung. Durch das Projekt werden benachteiligten Kindern der Zugang zu Kultur und Aktivitäten ermöglicht. Ferner sind die Maßnahmen nachhaltig. Das soziokulturelle Zentrum „Hafenstraße e.V.“ ist ein Beleg dafür, dass sich Kinder auch nach der Maßnahme/Projekt weiter mit den behandelten Themen beschäftigen. Bei der Durchführung und Präsentation erfahren die Kinder Anerkennung durch Mitarbeiter/innen, Teilnehmer/innen und Öffentlichkeit. Die Motivation, auch an anschließenden Maßnahmen unseres Vereins teilzunehmen, ist hoch. Unser Anliegen ist, den Kindern die Möglichkeit zu bieten, Freunde/innen zu finden, die ebenso an Kultur interessiert sind, wie sie selbst. Kinder orientieren sich stark an ihrem Umfeld. Aus diesem Grund werden Impulse für aktive, kulturelle Freizeitgestaltung gegeben. Dies könnte auch der Bevölkerungsabwanderung entgegenwirken.